Picto

Le Port

Ein Stück Natur im Herzen der Stadt, Gemeinschaftsgärten, ein soziokulturelles Programm unter freiem Himmel und ein integratives und umweltbewusstes Bistro.
Der Port wurde im 2014 auf der industriellen Brache des alten Gaswerkes aufgebaut. Heute ist das saisonale Projekt jeweils von Mai bis September aktiv. In Zusammenarbeit mit verschiedenen Organisationen werden zahlreiche kostenlose Aktivitäten für ein breites Publikum angeboten.
Die Ausgabe 2017 – in Zusammenarbeit mit der Stiftung St. Louis, dem Zentrum für soziokulturelle Animation – Basse-Ville/REPER und MyLittleFribourg.ch.

Picto

Bistro

Das Bistro des Port bietet eine gepflegte Saisonküche an mit Produkten aus der Region. Fleisch und Gemüse werden von lokalen Produzenten geliefert, die vegetarische Küche ist raffiniert und vielseitig und die Kräuter werden täglich frisch im Garten gepflückt.
Das Bistro ist mehr als ein gewöhnliches Restaurant. Es nimmt aktiv teil an den thematischen Anlässen welche im Port und in den Gärten stattfinden. Es ist selbstfinanziert.
Jeden Sonntag wird zwischen 10.00 und 13.00 Uhr wird ein Brunch serviert. Nur auf Reservation– die Plätze sind beschränkt.
Reichhaltiges Buffet für CHF 27.- (1 Kaffee, 1 Tee und 1 Saft inbegriffen).
Kinder von 6 bis 12 Jahren: CHF 14.-
Kinder unter 6 Jahren: gratis.
Reservationen für den Sonntagsbrunch werden bis spätestens am Vorabend entgegengenommen auf Tel. 026 321 22 26 (Reservation per Mail nicht möglich).

Für die anderen Tage, keine Buchung.

Im 2017 wird die Stiftung St. Louis den Betrieb führen.

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Samstag: 10 – 23 Uhr
Sonntag: 10 – 19 Uhr

Picto

Garten

Mit ihren bepflanzen Kisten und Behältern bilden die Gärten des Port eine grüne Oase der Erholung im Herzen der Stadt. Dank den Hochbeeten können Kräuter und Gemüse biologisch angebaut werden – dies auch auf den verschmutzten Böden des industriellen Standortes.

Gemeinschaftlicher Gartenbau
Geleitet von den angestellten Gärtnerinnen arbeiten die Freiwilligen der Gartengruppe schon vor der Eröffnung in den Hochbeeten. Von März bis Oktober sind zwei Treffen pro Woche für die Bepflanzung und den Unterhalt vorgesehen. Die Mitglieder der Gartengruppe teilen sich die Ernte der Saisongemüse untereinander auf aber beliefern zudem das Bistro mit Blumen und Kräutern. Dazu engagieren sich die Mitglieder an den verschiedenen organisierten Animationen welche während der Saison den Port beleben. Hier eine Übersicht des vielfältigen Programms:

* Gartencafe zwei Mal im Monat,

* Drei Aktivitäten im Rahmen des Festivals der Natur am 20.Mai: Setzlingsbörse, Atelier „Pimp your Pot“ und Atelier „Grüne Bomben“,

* Wellnesstag, 16. Juli,

* Tag des Brotes, 2 September,

* Erntefest, 9 September.

Information, Einschreibung: jardins@leport.ch

Partnerschaften
Im 2015 und 2016 wurden in den Gärten des Port mit dem „Freiburgischen Roten Kreuz“ sowie dem „Frauenraum Freiburg“ zusammen gearbeitet.
Im 2017 liegt der Schwerpunkt auf der pädagogischen Vermittlung. Dank der Unterstützung von „Education 21“ können acht Kindergartenklassen die Welt des biologischen Gartenbaus entdecken.
Die Gärten arbeiten auch mit anderen Organisationen zusammen welche soziokulturelle Aktivitäten für ein breites Publikum im Programm anbieten.

Kampagne WeMakeIt

Im März 2017 haben 128 Personen über die Crowdfunding-Plattform WeMakeit das Projekt des Port unterstützt. Wir möchten uns hier noch einmal für ihren Beitrag herzlich bedanken:

Abigaïl Roux – Adeline Jungo – Alrick Deillon – Anaïs Guittet – Andrea Gerster – Andrea Siegen – Angélique Moullet – Angélique Silva – Anis Nassar – Anita Balz – Anne Niquille – Antonio Donoso – Ariane Ducommun – Bable’s Duo – Benoit Magnin – Bruna Levrat – Caroline Dunand – Caterina Calzascia – Catherine Pugin – Cédric Müller – Charlène Cartron – Christoph Mayer – Christophe Despont – Clara Wubbe – Clément Schneider – Cornélia Rabier – Cristina Tattarletti – Daniela Meichtry – Danielle Pavlovic – Danielle Nuoffer – Daphné Mayor – Debora Ciarrettino – Direction des institutions, de l’agriculture et des forêts (Mme la Conseillère d’Etat Marie Garnier) – Efraim Schaad – Eléonore Python – Elisabeth Longchamp Schneider – Elise Ruchonnet – Elvin Vythelingum – Eva De Boever – Fabiano Laghi – Fabienne Stoll Castelhano – Fanny Dumas – Fanny Jobin – Félix Schwenter – Florine Bugnon – Francis Moret – François Borcard – François Esseiva – Gabriela Waeber-Blanchard – Geneviève Liaudat – Gil Vassaux – Gladys L’eplattenier – Gwendoline Lambert – Isabelle Bieri – Isabelle Ryf – Isabelle Baeriswyl – Isabelle Schoepfer – Jean-Michael Taillebois – Jeanne Roux – Jenifer Neigenfind – Jenni Maillard – Joëlle Jaggi – José Joye – Josiane Haas – Juanita Rausch – Juliet Harding – Laura Beyeler – Laure Betris – Laure Baechler – Laurence Terrin – Laurent Thevoz – Liip AG – Lorraine Ducommun – Maiwenn Gendre – Marc Délèze – Marcel Amore – Maria John – Marianne Sidler – Marie-Do Fank Stel – Marie-Dominique Gauthier – Marie-Laure Baron – Marion Huguet – Marion Schoenenweid – Martina Birbaum – Martina Rönicke Kaboré – Mélanie Gobet – Moyline Tan – Muriel Bourquard – Nadja Thalmann – Nicolas Fontannaz – Niels Gadesaude – Nina Walpen – Pascal Brugger – Patricia Marro – Patricia Ledermann – Pauline Varga – Peggy Cottet – Philippe Kolb – Piera Barabino – Rainer Weibel – Raphaël Compagnon – Raphaël Delley – Regula Beretta – Roland Vonlsnthen – Romain Guiet – Romaine Brunner – Ruth Lötscher -Sabine Kamenz – Sally De Kunst – Sandra Sabino – Sara Baraldi – Sébastien Noverraz – Stefan Beyeler – Stephanie Falk – Thierry Savary – Ursina Maurer – Valentine Brodard – Valérie Kessler – Vero Seulement – Veronique Sordet – Vinciane Rouiller – Xavier Ganioz – Yamina Tarmoul

© Fotos: Kim Oliver, Valentine Brodard, Nina Hausammann, Francesco Ragusa

Verein

Der Verein Espace-Temps ist aus dem Zusammentreffen von drei in der Freiburg aktiven „Genussmenschen“ entstanden: Maïté Colin, Julien Friderici und Jean-Christophe Piguet. Aus ihrer gemeinsamen Leidenschaft für bezahlbare Vergnügen, gute Küche, Waldspaziergänge und Entspannung in der Hängematte sind neue und ungewöhnliche Ideen und Projekte entstanden. Im Verein Espace-Temps bringen unterschiedliche Berufsleute aus Kultur, Gastronomie, Landwirtschaft und Sozialwesen ihr Know-how zusammen.

Der Verein Espace-Temps zählt mehr als 100 Mitglieder. Falls Sie beitreten möchten,, treten Sie bei

Mitgliedschaft  CHF 20.–
Mitgliedschaft „Corsaire“  CHF 100.–
Postkonto : 12-540743-0
IBAN : CH83 0900 0000 1254 0743 0

 

Dokumente zum Download (französisch)

Rapport d’activités pour 2016
Rapport d’activités pour 2015

Rapport d’activités pour 2014

Statuts de l’association Espace-Temps

Procès-verbal de l’assemblée générale 2016
Procès-verbal de l’assemblée générale 2015

 

TEAM DER SAISONS 2017

In den Gärten
Nina Hausammann, Ivanna Crmaric, Katrin Gfeller und Mattia Lucioli – Ko-Verantwortung
Martina Rönicke Kaboré, Eliane Koné, Valentine Brodard, Laurence Terrin, Cristina Tattarletti, Rainer Weibel, Valérie Moret, Charlotte Barthlomö, Thomas Delley, Ilse Bahnsen, Eve Chervet, Florence Clerc, Eva De Boever, Camille Schönenweid, Sonia Schuller, Janette Velasco, Esther Hidber, Pedro Sousa, Nasra Hassan, Véronique Nbouzid, Stéphanie Hayman

In der Küche
Félix Schwenter und Jean Singy – Ko-Verantwortung

Im Service
David Montesi – Verantwortlich
Isabelle Ducotterd, Laetitia Barreto Areias, Rémi Barth, Esmeralda Autunno, Lynn Berger

Unterhalt
Maria Clara Tavares Correia Lopez

Kommunikation
Ibrahim Nimaga

Kommission CultureS
Annik Fragnière, Anne Sager und Vincent Schwarz, Zentrum für soziokulturelle Animation Basse-Ville/REPER – Géraldine Thiémard, Stiftung St-Louis – Ibrahim Nimaga, MyLittleFribourg – Sandra Perriard und Robin Harteveld – das Gartenteam –  Marie-Paule Bugnon

Graphik Printprogramm
Ottorina Marra

 

VORSTAND

Laure Betris
Musikerin Kassette, Mitarbeiterin Festival Belluard Bollwerk

Thierry Bourquenoud
Direktor Stiftung St-Louis

Marie-Paule Bugnon
Soziokulturelle Animatorin

Julien Friderici
Generalsekretär Museumsnacht Lausanne und Pully

Katrin Gfeller
Heilpädagogin mit Erfahrung im Gemüsebau in Sédeilles

Nina Hausammann
Schreinerin, Lehrerin und soziokulturelle Animatorin in Tafers

Pascal Hirt
Toningenieur, Mitbegründer Studio „La Fonderie“ und Cateringfirma „Chez Paulette“

Jean-Christophe Piguet
Koch, Mitbegründer Cateringfirma „Chez Paulette“

 

Picto

Archiv

2017, quel avenir pour la friche de l’ancienne usine à gaz?
ET POURQUOI PAS?
ein Film von Laurent Thévoz
im Rahmen von TelOOge 2016

PROGRAMM

Ausgabe 2014
Ausgabe 2015
Ausgabe 2016

 

PRESSESPIEGEL

2017
La Télé – 09.05.2017 : Le Port à Fribourg fait peau neuve
La Liberté – 27.04.2017 : Le Port s’ancre en Basse-Ville
Freiburger Nachrichten – 27.04.2017 : «Le Port» öffnet seine Türen erneut
La Télé – 03.03.2017 : Les Jardins du Port à la recherche d’argent
La Liberté – 03.02.2017 : De nouveaux partenaires pour le Port
Freiburger Nachrichten – 01.2017 : Stiftung St-Louis steigt bei « Le Port » ein

2016
La Liberté – 06.05.2016 : Une nouvelle saison pour le Port
Terre & nature – 21.07.2016 : Dans les jardins du Port, les enfants prennent goût aux fleurs
Le Temps – 12.08.2016 : Amarrage au Port de Fribourg
Freiburger Nachrichten – 20.08.2016 : Ein Sommernachtstraum geht zu Ende
Fri-Style – 09.2016 : Tu iras au Port de Fribourg, moussaillon

2015
La Liberté – 11.03.2015 : Le Port crée de nouvelles attaches
1700 – 05.2015 : Larguez les amarres
La Liberté – 09.05.2015 : La Port rouvre ses quais en Basse-Ville
La Liberté – 29.06.2015 : Trente enfants ont coiffés avec entrain la toque du chef cuistot
La Liberté – 15.08.2015 : Une brigade du dimanche au Port
Freiburger Nachrichten – 15.09.2015 : Erfolgreiche zweite Saison des «Hafens»

2014
La Liberté – 21.02.2014 : Un lieu pour se délasser en Basse-Ville
1700 – 06.2014 : Le temps d’un été au Port de Fribourg
La Liberté – 04.06.2014 : Bons baisers du «Port de Fribourg»
RTS – 27.06.2014 : Couleurs locales


La Liberté – 24.07.2014 : Films du Sud au Port de Fribourg

Le Temps – 28.07.2014 : La Sarine, une étrangère en ville
La Liberté – 27.10.2014 : Le Port lève l’ancre après 5 mois

 

Danke

MIT DER UNTERSTÜTZUNG VON

PARTNERSCHAFTEN GÄRTEN

Diesen Frühling sind die Gärten vermehrt im Bereich der Erziehung tätig und arbeiten mit Kindergärten zusammen. Dieses Projekt wird von der Stiftung „Education 21“ unterstütz. Die 2 Spielplätze wurden mit der Unterstützung von „Pro Juventute“ gestaltet.

IN ZUSAMMENARBEIT MIT

  • Association pour l'éducation familiale
  • Bamba Diop
  • Bibliothèques de la Ville de Fribourg : lectures estivales
  • C'est un signe
  • Chantier Écologique
  • Christine Cotting
  • Cirque Tôamême/Festival Cirqu’ô Jeunes
  • Collectif 1700 et des poussières
  • Coopérative d’habitation L.I.F.E
  • Cristina Tattarletti & Laurence Terrin : tai chi
  • Dario Eberli
  • David Aigroz
  • Duo Vendela
  • Ensemble vocal TiramiSu
  • Eveline Maradan, agent sympa
  • Faim de siècle
  • Fri-Gospel-Singers
  • Fribourg Demain
  • Gabriela Pürro et Christophe Koersgen
  • Genomi
  • Green Elephant Yoga
  • Jessica Bischof
  • Ketsia Hasler
  • La Bulle
  • La Fédération fribourgeoise d'apiculture
  • La Fête de la musique
  • La Fête de la nature
  • Laurence Froidevaux
  • Le Pressoir mobile
  • Lecture Académie
  • Lecture à la carte : Cathy Spicher, Denise Challand, Monique Widmer, Christine Jordan-Gross
  • Les Jardinier.ère.s du Port
  • Lia Rosso
  • Lionel Delaloye
  • Michel Woeffray
  • Miguel Béchet
  • Mohamed El Bana
  • Monnaie locale Fribourg
  • ORS
  • Pyt Rumo & Jacques Siedler
  • Rustre
  • Santé holistique Balmat Sàrl : shiatsu
  • VeggieRomandie.ch
  • ZaehrinGarten
  • Zero Waste Switzerland
  • deeplight.ch
  • les-petitsracont-art.ch

DANK AN DIE CORSAIRES

  • Alain Nicaty
  • Amélie Zosso
  • Andrea Schuppisser
  • Anne Piguet Tissot
  • Anne-Catherine et Philippe Bugnon
  • Barbara Ackermann
  • Camille Schönenweid
  • Carla Spadino
  • Charles Grandjean
  • Charlotte Barthlomé
  • Chrisitan Egger
  • Clara Wubbe
  • Collectif ZaehrinGarten
  • Cristina Tattarletti
  • Damien Kubas
  • David Oberson
  • Emmanuel et Catherine Roggen
  • Florian Steiger et Valérie Stolt Steiger
  • François Gendre
  • Fri-Mousse
  • Ibrahim Nimaga
  • Jean-Marc Singy
  • Jean-Pierre Anderegg
  • Julien Friderici
  • Katrin Gfeller
  • La Ferme des Areneys
  • Laure Betris
  • Laure de Jonckheere
  • Laurence Terrin
  • Le Petit Paradis, alimentation biologique
  • Marc Boivin
  • Marcelle Braegger
  • Marie-Paule Bugnon
  • Michael Egger
  • Michael Groneberg
  • Nicole Morel
  • Pascal Hirt
  • Philipp Zimmermann
  • Philomen Schönhagen
  • Rainer Weibel
  • Raphaël Maillard
  • René Walker
  • Res Balzli
  • Sally de Kunst
  • Sandra Modica
  • Sandra Romanelli
  • Sonia Brundu
  • Sébastien Noverraz
  • Urs Gfeller
  • Valérie Humbert
  • Valérie Moret
  • Vincent Bugnon

DANKE

  • "Jakob" à Zöllbruck
  • "L'aiguille à malice" à Fribourg
  • "La Cigogne" à Bulle
  • "Mez Craft " à Zürich
  • Alexis Thiémard
  • Annick & Vincent Perrenoud
  • Benu, Fabian et Pierre
  • Béatrice Boschung
  • Carole "Et pis c’est tout"
  • Felix Boschung
  • Fernando Vasquez
  • Francesco Ragusa
  • Fri-Son
  • Fri-art
  • Gilles Wicht
  • Gottfried et famille Gfeller
  • Graphein
  • Götschmann Metzgerei
  • La Bourgeoisie de la Ville de Fribourg
  • Le Jardin aux Betteraves
  • Lionel Pugin
  • Léo Taillard
  • L’Opéra de Fribourg
  • Mario Torchio
  • Nathalie Morard-Michelet du site Par ici les enfants
  • Nouveau Monde
  • Olivier Suter
  • Ottorina Marra - illustration programme papier 2017
  • Pascal Nemeshazy
  • Patrice Sautaux
  • Pierre Chassot
  • Sir-Hop-Hop
  • Studio La Fonderie
  • Théâtre Madame Bissegger de Ostermundingen
Picto

Kontakt

Verein Espace-Temps
Le Port de Fribourg
Planche-Inférieure 5 – 1700 Freiburg

info@leport.ch
jardins@leport.ch
programmation@leport.ch

026 321 22 26